Valeska Gert: Fragments of a Vanguard Dancer and Actress in the 1920s

Research output: Book/ReportBook

Abstract

Dieses Buch widmet sich erstmals umfassender dem »Phänomen Valeska Gert« aus einer tanz- und kulturwissenschaftlichen Perspektive und bettet die Künstlerin in den Diskurs der historischen Avantgarde ein. Es thematisiert die Großstadt als Label der Gert'schen Tanzkunst und die Auseinandersetzung mit epischem Theater nach Brecht ebenso wie die tanzende Kritik an exotistischen oder reaktionären Konzepten weiblicher Tanzkunst. Große Bedeutung kommt dabei dem Topos des Grotesken zu, der, jenseits von Befremden und Monstrosität, als wesentlicher ästhetischer Bestandteil ihres Schaffens etabliert wird. Ein Vergleich mit zeitgenössischen Künstlerinnen zeigt, dass ihr OEuvre auch heute noch große Aktualität besitzt. Die beigefügte CD-ROM* bietet dabei die einmalige Gelegenheit, die wenigen Tanzfilmfragmente Gerts zu ihren Zeitgenossinnen wie Mary Wigman und Niddy Impekoven ins Verhältnis zu setzen.
Translated title of the contributionValeska Gert: Fragments of a Vanguard Dancer and Actress in the 1920s
Original languageGerman
PublisherTranscript-Verlag
Number of pages302
ISBN (Print)978-3-89942-362-4
Publication statusPublished - 2006

Fingerprint

Avantgarde
Topos
Vanguard
1920s
Dancers
Bertolt Brecht
Actresses

Keywords

  • Tanz
  • Theaterwissenschaft
  • Geschichte
  • Kultur
  • Avantgarde
  • Schauspiel

Cite this

Valeska Gert : Fragmente einer Avantgardistin in Tanz und Schauspiel der 1920er Jahre. / Foellmer, Susanne.

Transcript-Verlag, 2006. 302 p.

Research output: Book/ReportBook

@book{d18bec586d2942a6afe3848007db4b70,
title = "Valeska Gert: Fragmente einer Avantgardistin in Tanz und Schauspiel der 1920er Jahre",
abstract = "Dieses Buch widmet sich erstmals umfassender dem »Ph{\"a}nomen Valeska Gert« aus einer tanz- und kulturwissenschaftlichen Perspektive und bettet die K{\"u}nstlerin in den Diskurs der historischen Avantgarde ein. Es thematisiert die Gro{\ss}stadt als Label der Gert'schen Tanzkunst und die Auseinandersetzung mit epischem Theater nach Brecht ebenso wie die tanzende Kritik an exotistischen oder reaktion{\"a}ren Konzepten weiblicher Tanzkunst. Gro{\ss}e Bedeutung kommt dabei dem Topos des Grotesken zu, der, jenseits von Befremden und Monstrosit{\"a}t, als wesentlicher {\"a}sthetischer Bestandteil ihres Schaffens etabliert wird. Ein Vergleich mit zeitgen{\"o}ssischen K{\"u}nstlerinnen zeigt, dass ihr OEuvre auch heute noch gro{\ss}e Aktualit{\"a}t besitzt. Die beigef{\"u}gte CD-ROM* bietet dabei die einmalige Gelegenheit, die wenigen Tanzfilmfragmente Gerts zu ihren Zeitgenossinnen wie Mary Wigman und Niddy Impekoven ins Verh{\"a}ltnis zu setzen.",
keywords = "Tanz, Theaterwissenschaft, Geschichte, Kultur, Avantgarde, Schauspiel",
author = "Susanne Foellmer",
year = "2006",
language = "German",
isbn = "978-3-89942-362-4",
publisher = "Transcript-Verlag",

}

TY - BOOK

T1 - Valeska Gert

T2 - Fragmente einer Avantgardistin in Tanz und Schauspiel der 1920er Jahre

AU - Foellmer, Susanne

PY - 2006

Y1 - 2006

N2 - Dieses Buch widmet sich erstmals umfassender dem »Phänomen Valeska Gert« aus einer tanz- und kulturwissenschaftlichen Perspektive und bettet die Künstlerin in den Diskurs der historischen Avantgarde ein. Es thematisiert die Großstadt als Label der Gert'schen Tanzkunst und die Auseinandersetzung mit epischem Theater nach Brecht ebenso wie die tanzende Kritik an exotistischen oder reaktionären Konzepten weiblicher Tanzkunst. Große Bedeutung kommt dabei dem Topos des Grotesken zu, der, jenseits von Befremden und Monstrosität, als wesentlicher ästhetischer Bestandteil ihres Schaffens etabliert wird. Ein Vergleich mit zeitgenössischen Künstlerinnen zeigt, dass ihr OEuvre auch heute noch große Aktualität besitzt. Die beigefügte CD-ROM* bietet dabei die einmalige Gelegenheit, die wenigen Tanzfilmfragmente Gerts zu ihren Zeitgenossinnen wie Mary Wigman und Niddy Impekoven ins Verhältnis zu setzen.

AB - Dieses Buch widmet sich erstmals umfassender dem »Phänomen Valeska Gert« aus einer tanz- und kulturwissenschaftlichen Perspektive und bettet die Künstlerin in den Diskurs der historischen Avantgarde ein. Es thematisiert die Großstadt als Label der Gert'schen Tanzkunst und die Auseinandersetzung mit epischem Theater nach Brecht ebenso wie die tanzende Kritik an exotistischen oder reaktionären Konzepten weiblicher Tanzkunst. Große Bedeutung kommt dabei dem Topos des Grotesken zu, der, jenseits von Befremden und Monstrosität, als wesentlicher ästhetischer Bestandteil ihres Schaffens etabliert wird. Ein Vergleich mit zeitgenössischen Künstlerinnen zeigt, dass ihr OEuvre auch heute noch große Aktualität besitzt. Die beigefügte CD-ROM* bietet dabei die einmalige Gelegenheit, die wenigen Tanzfilmfragmente Gerts zu ihren Zeitgenossinnen wie Mary Wigman und Niddy Impekoven ins Verhältnis zu setzen.

KW - Tanz

KW - Theaterwissenschaft

KW - Geschichte

KW - Kultur

KW - Avantgarde

KW - Schauspiel

M3 - Book

SN - 978-3-89942-362-4

BT - Valeska Gert

PB - Transcript-Verlag

ER -